Unsere modulare Oberstufe (NOVI)

Die NOVI – „Neue Oberstufe mit verstärkter Individualisierung“ – ist die Fortsetzung unseres bisherigen Schulversuches „Modulare Oberstufe“ (MOST). Mit der NOVI konnten wir die bei uns gegebene Vielfalt bzw. Flexibilität im Fächerangebot (Wahlmodule) an die rechtlichen Vorgaben der neuen Oberstufe (NOST) anpassen.

Seit dem Schuljahr 2017/18 werden am Reithmanngymnasium bereits die wesentlichen Eckpunkte der „Neuen Oberstufe“ (NOST) umgesetzt. Das bedeutet unter anderem eine Neugestaltung der Lehrpläne durch Einteilung der Bildungs- und Lehraufgaben in sogenannte „Kompetenzmodule“. Schulleistungen werden in der NOVI semesterweise beurteilt und abgeschlossen. Kann ein Kompetenzmodul nicht (positiv) abgeschlossen werden, kann der Schüler bzw. die Schülerin trotzdem in die nächste Schulstufe aufsteigen, muss sich allerdings im betreffenden Stoffgebiet mittels Semesterprüfung innerhalb von zwei Semestern nachprüfen lassen. Neu ist zudem die zusätzliche Etablierung der freiwilligen „Individuellen Lernbegleitung“ (ILB) für Schüler*innen durch ausgebildete Lernbegleiter*innen.

Die rechtlichen Vorgaben der NOST (die spätestens ab dem Schuljahr 2021/22 in allen AHS in Österreich umgesetzt werden sollten) sind auf der Homepage des Bildungsministeriums nachzulesen (www.bmb.gv.at/nost).

Der Schulversuch „NOVI – Neue Oberstufe mit verstärkter Individualisierung“ wird von der 10. bis zur 12. Schulstufe durchgeführt.

Ziele der NOVI

  • Verbindung von Allgemeinbildung und individueller Schwerpunktsetzung
  • mehr Eigenständigkeit und Selbstverantwortung der Schüler*innen
  • bessere Vorbereitung auf Studium und Beruf
  • Begabtenförderung durch anspruchsvolle, vertiefende Angebote
  • Berücksichtigung von Schüler*innen-Interessen
  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, z.B. wissenschaftliches Arbeiten, Rhetorik, Präsentationstechniken, Lerntechniken, Peermediation
  • Förderung von klassen- und schulstufenübergreifendem Lernen

Allgemeines

  • Schulautonome Jahreswochenstunden der NOVI am Reithmanngymnasium
  • Ab der 6. Klasse Oberstufe gilt: Basismodule (=Pflichtgegenstände) werden in der bestehend bleibenden Klassenstruktur geführt. In Wahlmodulen findet klassen- und schulstufenübergreifender Unterricht statt.
  • ILB (= individuelle Lernbegleitung) bei Feststellung von Leistungsdefiziten möglich

Struktur der NOVI

Der Unterrichtet findet in in sich abgeschlossenen Semestermodulen von zwei bis vier Wochenstunden statt, dabei gibt es

Verpflichtende Basismodule

in allen Fächern; diese decken den Lehrplan ab

Alternative Basismodule

  • im SRG, 6. Klasse: ME oder BE
  • im RG, ab der 7. Klasse: wahlweise DG oder ergänzender Unterricht in BIU, PH, CH (Schularbeiten: entweder in DG oder in BIU und PH)
  • im EUG und RG, ab der 7. Klasse: ME oder BE

Wahlmodule

  • individuelle Buchung anhand des Kursbuches (Inhalt, Lehrperson, Wochentag, Uhrzeit)
  • Buchungen immer im Winter des vorhergehenden Schuljahres

Was ist ein Wahlmodul?
Ein Wahlmodul umfasst normalerweise zwei Wochenstunden und wird für die Dauer eines Semesters besucht (entspricht einer Jahreswochenstunde). Im Dezember/Jänner erscheint jeweils ein NOVI-Kursbuch für das nächste Schuljahr, in dem alle Wahlmodule angeführt werden. Die Schüler*innen wählen anhand dieses Angebotes ihre Wahlmodule für das nächste Schuljahr.

Modulwahl/Inskription
Die Festlegung der Wahlmodule für das kommende Schuljahr findet jeweils am Ende des Wintersemesters statt.

Beratung der Schülerinnen und Schüler
Es gibt speziell für die Anforderungen der NOVI ausgebildete Jahrgangscoaches. Sie haben folgende Aufgaben:

  • Schüler*innen-Erfassung (Module etc.)
  • Schüler*innen-Verwaltung
  • Information der Schüler*innen (auch Eltern und Kollegen*innen)
  • Laufbahnberatung
  • individuelle Beratung

Das umfangreiche Angebot an Wahlmodulen wurde durch eine schulautonom angepasste Stundentafel der Oberstufe ermöglicht. So können alle Schüler*innen von der 6. bis zur 8. Klasse 15 (zweistündige) Wahlmodule besuchen.

Leistungsbeurteilung in der NOVI

Ab dem Wintersemester der 6. Klasse (analog zur NOST)

  • gesonderte Benotung jedes Basis- und Wahlmoduls
  • Semesterzeugnis über alle im Semester absolvierten Module

Bei negativer Beurteilung

  • Beiblatt zum Semesterzeugnis mit detaillierten Hinweisen zu den festgestellten Leistungsmängeln
  • Recht auf Ablegung einer Semesterprüfung (in Summe drei Möglichkeiten zur Ablegung der Semesterprüfung innerhalb von 2 Semestern; ab dem 3. Antritt andere/r Prüfer/in möglich
  • Eine letzte (vierte) Antrittsmöglichkeit besteht nach Ende des Wintersemesters der 8. Klasse und unmittelbar vor Beginn der Reifeprüfung im Haupttermin

Wiederholung einer Schulstufe

  • bei mehr als zwei Nicht genügend (bzw. Nicht beurteilt) am Ende der Schulstufe
  • Alle positiv erbrachten Leistungen bleiben im Wiederholungsjahr erhalten (und können verbessert werden).

ACHTUNG: Jedes Nicht genügend muss in einer Semesterprüfung ausgebessert werden (keine Klausel!).

Begabtenförderung durch die NOVI

  • große Auswahl an Wahlmodulen
  • vorgezogener Abschluss von Basismodulen (außer in Bewegung und Sport) in Form einer Semesterprüfung möglich
  • Überspringen einzelner Gegenstände möglich
  • vorzeitige Ablegung von Teilprüfungen der Reifeprüfung möglich

ILB (Individuelle Lernbegleitung) am Reithmann

  • ganzheitliche Unterstützungsmaßnahme (keine Fachnachhilfe!)
  • Förderung/Begleitung von Schüler*innen mit Lerndefiziten
  • max. 8 Stunden pro Schüler*in; max. 40 Stunden pro Klasse und Schuljahr
  • Voraussetzung: Vorliegen einer Frühwarnung
  • Steigerung der Lernmotivation, Verbesserung der gesamten Lernsituation
  • Auswahl des Lernbetreuers/der Lernbetreuerin durch den/die Schüler*in (aus einer Broschüre mit derzeit 9 ausgebildeten Lehrpersonen)
  • Koordination der Zuweisung durch Prof. Neururer
  • max. 8 ILB-Stunden in der unterrichtsfreien Zeit

VWA – Betreuung am Reithmanngymnasium

Sechste Klasse

In der sechsten Klasse findet am Schuljahresende ein Workshop statt, in dem die Schüler*innen erstmals mit dem Thema VWA konfrontiert werden: Sie erhalten zuerst wichtige Eckdaten rund um das Thema VWA. Anschließend sollen sie sich unter Anleitung auf eine erste Themensuche begeben.

Siebte Klasse

An unserer Schule wird in der siebten Klasse ein (verpflichtendes) VWA-Wahlmodul angeboten. Dieses findet vierzehntägig über beide Semester statt und wird auch benotet. Im ersten Semester werden die Schüler*innen bei der Themenfindung begleitet, sie führen erste Literaturrecherchen durch, lernen die Universitätsbibliothek Innsbruck kennen und werden in die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens eingeführt. Im zweiten Semester wird dieses Wissen auf die eigene Arbeit angewendet: Die Schüler*innen erstellen zunächst eine detaillierte Gliederung ihrer Arbeit und verfassen anschließend (mit Hilfe ihrer Modullehrperson) ein Kapitel, das mit der Betreuungslehrperson nachbesprochen wird.

Achte Klasse

Die VWA wird – begleitet von einer Betreuungslehrperson – fertiggestellt, die Abgabe erfolgt spätestens in der ersten Woche des zweiten Semesters. Am Ende der achten Klasse, kurz vor der schriftlichen Reifeprüfung, wird die VWA präsentiert und benotet. Der Termin wird im Laufe des zweiten Semesters bekannt gegeben. Wer Unterstützung braucht, kann weitere Wahlmodule belegen (VWA-Schreibworkshop und / oder das Modul „Wie präsentiere ich meine VWA“).

VWA-Sprechstunde

Mittwoch, 07. Stunde (Bibliothek)

Die Schüler*innen können formale Fragen zur VWA stellen und erhalten Hilfestellungen bei der Suche nach geeigneter Literatur.

VWA – Termine

VWA-Sprechstunde in der Schulbibliothek

Die genaue Uhrzeit wird nach Schulstart bekannt gegeben.

Abgabefristen

Für ein Antreten beim 1. Nebentermin zu Präsentation und Diskussion: in der ersten Unterrichtswoche des Unterrichtsjahres.

Für ein Antreten beim 2. Nebentermin: in den ersten fünf Unterrichtstagen im Dezember.

Für ein Antreten beim Haupttermin 2020: in der ersten Unterrichtswoche des zweiten Semesters.

Ansprechpartner

Für alle weiteren Fragen rund um die NOVI am Reithmanngymnasium steht Ihnen unser Koordinator gerne zur Verfügung:

Prof. Mag. Dietmar Neururer